Projekt Wasser Chemie Klasse 8

 

 

Im Rahmen der Unterrichtseinheit Wasser besuchten die Klassen 8a und 8b am 04.06.und am 11.06.2015 die EURAWASSER Nord GmbH in Rostock Bramow, um einen Einblick in die Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung für den Rohstoff Wasser in unserer Region zu erhalten

Ausgestattet mit interessanten Fragen auch aus dem AWT- Unterricht begannen wir die Betriebsbesichtigung mit einer Führung durch Herrn Albrecht.

Wir erfuhren, dass durch die EURAWASSER Nord GmbH fast jeder 4. bis 5. Einwohner zzgl. Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ver- und entsorgt wird.

                                 

 

Durch die EURAWASSER Nord GmbH werden in den Verbandsgebieten nachfolgende Anlagen und Netze betrieben und saniert:

 

66 Wasserwerke, davon das Oberflächenwasserwerk Rostock und 65 ländliche Grundwasserwerke

• 

53 Kläranlagen mit der zentralen Kläranlage Rostock als eine der modernsten in Europa

• 

2200 km Trinkwasserrohrnetz

• 

1903 km Kanalisations- und Regenwasserleitungen

• 

8.454 Kleinkläranlagen und abflusslose Gruben für Gebiete, die abwasserseitig noch nicht erschlossen sind bzw. auch zukünftig nicht wirtschaftlich erschlossen werden können

Im Jahr 2015 wurden im Bereich des WWAV 11,99 Mio. m3 Trinkwasser verkauft. Der tägliche Wasserverbrauch pro Einwohner lag im Jahr 2015 im Bereich des WWAV bei durchschnittlich 89 Liter pro Einwohner. Alle Wasserwerke liefern Trinkwasser entsprechend den verschärften Anforderungen der novellierten Trinkwasserverordnung (TWVO), die ab 01.01.2003 in Kraft getreten ist. Die Ablaufwerte der Kläranlagen liegen deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten der Abwasserverwaltungsvorschrift.

Bei unserem Rundgang über die Zentrale Kläranlage Rostock besuchten wir die Reinigungsstufen des Wassers und konnten uns mit allen Sinnen von der Notwendigkeit der Reinigung überzeugen.

Dieses war für alle Schüler eine interessante Begegnung und für einige Schüler auch eine duftige Erfahrung mit dem Rohstoff Wasser.

L. Gummel/K. Römer

 

Quelle EURAWASSER