Unsere Parisreise vom 19.10.2015-23.10.2015

Von Sarah M. Walter, Florjan Latifi

 

Am 19.10.2015 war es endlich soweit. Schüler aus den Französisch- und Kunstkursen der Klassen 8 bis 10 fuhren nach Paris. Die Fahrt nach Frankreich war anstrengend. Wir fuhren 16 h und machten alle zwei bis drei Stunden eine Pause. Man konnte deshalb nicht sehr lange schlafen. Unser Hotel war für die Verhältnisse relativ angenehm. Wir hatten in der Nähe sogar noch einen Supermarkt (Monoprix). Die Metro war zu Fuß nur 10 min entfernt. Wir haben viele Sehenswürdigkeiten besichtigt wie z.B. le Sacré Coeur, la Tour Eiffel, le Louvre oder la Notre Dame.

Der Tag begann mit einem gechillten Frühstück im Hotel. Tagsüber mussten wir uns selbst versorgen. Ein mutiger Schüler hat sogar Froschschenkel in einem Restaurant zum Mittag verspeist. Am letzten Tag waren wir noch im Disneyland. Die dort gemachten Fotos erinnern uns an die urkomischen Begegnungen mit bekannten Medienfiguren. Am Ende wurde es jedoch noch sehr hektisch, weil mehrere Schüler sich verliefen und die Abfahrt sich dadurch verspätete. Eine Schülerin hatte sogar 28 Eiffeltürme im Gepäck. Manche kauften nur einen Eiffelturm als Mitbringsel. Im Endeffekt war es eine sehr gelungene Sprach- und Kunstreise.    

 

 

P.S. Zwei Wochen nach unserer Reise haben wir von den entsetzlichen Attentaten in Paris erfahren. Diese schrecklichen Ereignisse haben uns sehr nachdenklich gemacht.

       Unschuldige starben. Wofür? Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Familien der Opfer. Weiterhin möchten wir hiermit allen in Paris, die uns einen angenehmen und interessanten Aufenthalt in ihrer Stadt ermöglichten, herzlich danken.